Vorbeugender und abwehrender Brandschutz“

§14 der Musterbauordnung enthält Vorschriften bezüglich des Brandschutzes :
„Bauliche Anlagen sind so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instandzuhalten, dass der Entstehung und der Ausbreitung von Feuer und Rauch (Brandausbreitung) vorgebeugt wird und bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sind.“

Vorbeugender Brandschutz
ist der Begriff für alle präventiven Maßnahmen um einer Entstehung und Ausbreitung von Bränden durch bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen entgegenzuwirken und die Auswirkung von Bränden so weit es geht einzuschränken.

Abwehrender Brandschutz
beinhaltet alle passiven und aktiven Maßnahmen, die durch Feuerwehren und andere Hilfe leistende Stellen vor und während des Brandereignisses ergriffen werden um die direkten und indirekten Schäden zu reduzieren. Die wesentlichste Funktion des abwehrenden Brandschutzes liegt im Löschen des Brandes, jedoch gehören unter anderem auch die Bereiche „Retten“ und „Bergen“ zum abwehrenden Brandschutz.

Montage, Wartung und Instandhaltung
Bei Systemen mit Anforderungen an den Brandschutz steht die Verlässlichkeit an erster Stelle. Somit ist es wichtig, dass das ausführende Unternehmen nicht nur mit den Normen und Richtlinien für derartige Produkte vertraut ist, sondern dass die Installation der Bauteile gemäß den Herstellervorgaben erfolgt.
Systemhersteller müssen Ihre Produkte durch bauaufsichtliche Zulassungen praktisch und gutachterlich zertifizieren lassen.
Damit im Ernstfall auch auf die Verlässlichkeit der Systeme gebaut werden kann, müssen regelmäßige Wartungen und Instandhaltungen durchgeführt werden.
Bei unseren Partnern setzen wir auf langfristige Kooperationen und höchstes Qualitätsniveau. Jeder Partner ist ein Experte für seinen Teilbereich.

Unser Rundum-Sorglos-Paket
Bei uns erhalten Sie Alles aus einer Hand. In der Praxis geschehen die meisten Fehler und Probleme bei gewerksübergreifenden Schnittstellen. Wie zum Beispiel das Elektrounternehmen das seine Kabel durch den gleichen Durchbruch wie das Sanitärunternehmen seine Leitungen verlegt. Schon kann keine reine Kabelabschottung mehr verwendet werden, sondern es muss ein sogenannter Kombischott erstellt werden.

Unser Dienstleistungsportfolio im Bereich des Brandschutzes“

Alarmierungskonzepte – Automatische Rauchwarnmelder – Beschilderungen und Kennzeichnungen – Brandabschottungen
Brandschutztüren – Brandmeldeanlagen – Brandschutzklappen – Brandschutzkonzepte – Brandschutznachweise
Brandschutzunterweisungen –
Evakuierungskonzepte – Externer Brandschutzbeauftragter – Fachbauleitung
Feuerwehr-Laufkarten – Feuerwehrschlüsseldepots – Flucht- und Rettungswegtechnik
Flucht- und Rettungswegbeleuchtung – Notleiteranlagen – Rauchschutztüren – Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA)
Schulungen von Mitarbeitern als Brandschutzhelfer – Tragbare Feuerlöscher